Wut als Ursache von Bruxismus (Zähneknirschen) und CMD

kleiner roter Ball mit Gesicht fletscht aus Wut die Zähne, Zähneknirschen
Wut als Ursache für Zähneknirschen/ Bruxismus und CMD

Eine Ursache von Zähneknirschen ist Wut

Als Ursache von Zähneknirschen wird größtenteils Stress angegeben. 

Das ist ja soweit nicht verkehrt, aber woher kommt der Stress, wer oder was verursacht ihn?

Oft ist es schon chronisch, so weit weggedrückt und bei den betreffenden Personen gar nicht mehr im Bewusstsein.

Es wird ebenso hingenommen und weggedrückt.

Damit ist dieser Stress aber nicht bearbeitet, sondern kommt durch eine andere Möglichkeit an die Oberfläche, nämlich durch meist nächtliches Zähneknirschen.

Und das ist den betroffenen Personen meist genauso unbewusst.

 

 

Es ist nicht bewusst

Auf die Wut oder unterdrückte Emotion angesprochen ist die Aussage häufig :

"Nö, kann nicht sein. Ich habe keine Wut in mir. Mir macht das X oder Y nichts aus. Ich habe das längst verarbeitet."

 

Aber mit <verarbeitet> meinen sie nur weggedrückt.

Das ist ja auch einfacher, statt sich damit zu beschäftigen und das Problem aufzuarbeiten.

Darum ist den betroffenen Personen das Problem nicht bewusst und wird so durch nächtliches Zähneknirschen bearbeitet.

 

Damit ist dieser Stress nur die Folge der unverarbeiteten Wut. 

vor Wut schnaubender Mensch
Wut / Aggression als Ursache von Bruxismus / Zähneknirschen und CMD

In unseren Redewendungen heißt es: vor Wut die Zähne fletschen.

Aber in unserer heutigen Gesellschaft gilt das nicht als fein und wird schon Kindern untersagt.

 

Ganz allgemein ist es heute schon schwer seine Wut als Gefühl auszuleben.

Wut als Gefühl wird als negativ gewertet.

Und seine Wut als Wüterich ausleben ist auch nicht die beste Idee.

 

Aber woher kommt das?

Aus geistigen Verletzungen, bitteren Enttäuschungen, so wie es jedem von uns schonmal erging.

Von Eltern, von Freunden, als Kind, als Jugendlicher, auch als Erwachsener, in der Familie, der Liebe, von Freunden, im Beruf, wo auch immer.

 

Diese die Wut auslösenden Situationen, Wort, Bilder, Menschen sorgen dafür, dass im Unterbewusstsein diese Wut weiter genährt wird.

Als Ventil hat sich das Zähneknirschen bewährt.

 

Wut ist eine Energie. Lassen Sie sie frei. Lassen Sie die Situation / Person los.

 

Oft sind es damit verbundene Gefühle wie: ich bin nicht gut genug oder ich bin nichts wert.

 

Der Schlüssel liegt wie immer: in sich selbst.

 

bewusstmachen - erkennen - verändern

 

Sie sind genug, Sie sind wertvoll

 

Wer hat Ihnen etwas anderes gesagt?

Und warum sollte das stimmen?

Allein durch diese Erkenntnis, des Verzeihens und Loslassens können Sie einen Schritt weiterkommen.